Vallée de la Seiche

Cidrerie Vallée de la Seiche

100% Frische Äpfel, 100% Pur Jus, 100% Natur


 

Vallée de la Seiche ist eine kleine Cidrerie in der Bretagne, die im Jahr 1924 von Pierre Marie Saugrain gegründet wurde. Leider konnte er seine Cidrerie nicht lange führen, da er schon 1928 starb. Um das Erbe zu erhalten, übernahm seine Frau die Geschicke der Cidrerie und führte Vallée de la Seiche wirtschaftlich erfolgreich weiter, bis der gemeinsame Sohn die Leitung übernahm.

Die erste spürbare Veränderung kam als mit Maurice Lemoine in den 1950er Jahren ein nicht Familienangehöriger die Cidrerie übernahm. Er begann das Angebot zu professionalisieren: es entstanden Produkte mit verschiedenen Süßegraden und er fing an, den Cidre in verschiedenen Flaschengrößen zu vermarkten.

Neue Produkte und innovative Ideen – Michel Maman übernimmt Vallée de la Seiche

Heute ist die Cidrerie Vallée de la Seiche ein kleiner Betrieb mit 4 Angestellten unter der Leitung von Michel Maman (seit 1991), die ausschließlich mit heimischen Äpfeln und Birnen arbeitet. Immer wieder werden neue Produkte entwickelt und hergestellt. So wie der Cidre Blanc oder der Cidre à la Rose, der mit Rosen- und Hibiskusblüten aromatisiert wird. Bei der Herstellung der Cidres werden alle Äpfel von Hand geerntet und selektiert. Zudem verzichtet Michel Maman auf jegliche künstlichen Zusätze und auf eine Pasteurisation (mit Ausnahme der Säfte). So schmecken die Produkte weniger gekocht und durch eine sanfte Grobfiltration sind sie Natur belassen und zum Teil leicht trüb.

cidre à la rose_75cl-3

Unter ständiger Kontrolle: Pommeau, Ratapoire und andere Spirituosen!

Auch im hochprozentigen Spiritouosengeschäft ist Monsieur Maman erfolgreich. So ist er bei den Herstellern für Pommeau de Bretagne AOC sowie Fine Bretagne AOR registriert und verpflichtet sich somit, die hohen Qualitätsstandards der geschützten Ursprungsbezeichnungen einzuhalten.