Rioja unter Extrembedingungen


Nicht nur in Deutschland, auch in Spanien hält sich der langersehnte Frühling zurück. Stattdessen kämpfen die Winzer gegen den nächtlichen Frost, der wiedergekehrt ist und nun droht die jungen Triebe der Reben zu beschädigen. Auch unser Winzer Javier Rodriguez und sein Team  versuchen mit verschiedenen Strategien den Frost Einhalt zu gebieten und Schäden einzudämmen.

Mit kleinen Feuern zwischen den Weinreben, soll die Temperatur in den Weinbergen angehoben werden. Aufgrund der nicht ganz ungefährlichen Methode, ist die nächtliche Wache durch das Team deshalb unerlässlich.

Zudem arbeitet Rodriguez mit der sogenannten Frostberegnung. Durch die Beregnung bildet sich ein Eispanzer um die jungen Triebe, welcher als Isolation wirken soll. Wie erfolgreich diese Maßnahmen sind, wird sich erst in ein paar Wochen und Monaten zeigen.

Somit bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen der späte Frost tatsächlich auf die diesjährige Ernte haben wird. Aufgrund der derzeitigen Ereignisse ist jetzt schon von einer weiteren Preissteigerung im Rioja auszugehen. Wir hoffen das Beste und sind in Gedanken bei allen Winzern, die von den Witterungsbedingungen betroffen sind.